Sie sind hier

Startseite

BSM-Journal 2019 - Ausgabe 2 erschienen

Verlässliche Informationsquelle - Josef Petry über die Bedeutung des BSM-JOURNAL

Sie halten nun die zweite Ausgabe des BSM-JOURNAL in den Händen.

Ein Print-Medium, durch das der BSM nach innen die Kommunikation untereinander und nach außen die vielfältigen Tätigkeiten deutlich machen möchte.

Wir sind froh, dass wir mit M & G einen Medienpartner gefunden haben, der bereit war auch das unternehmerische Risiko der Redaktion, der Gestaltung und des Druckes zu tragen.

Was Hans-Dieter Kuhn auf Seite 29 der ersten Ausgabe zu Inhalt, Zweck und Gestaltung des neuen BSM-JOURNAL gesagt hat, kann von meiner Seite bestätigt werden. Das BSM-JOURNAL soll aktuell und qualifiziert über die musikalischen und sonstigen Aktivitäten unserer Vereine berichten, andererseits aber auch ein Ratgeber für jede/n Musiker/in in fachlichen Fragen sein. Auch „der Blick über den Tellerrand“ durch Berichte über ausgewählte und beispielhafte Veranstaltungen soll sich im BSM-JOURNAL wiederfinden.

In einem Redaktionsausschuss soll der Inhalt der jährlichen 4 Ausgaben besprochen und die Schwerpunktthemen festgelegt werden. Ich würde mich über Ihre aktive Mitarbeit sehr freuen. Das BSM-JOURNAL kann seine Aufgabe aber nur dann erfüllen, wenn unsere Mitglieder merken, dass die Lektüre des BSM-JOURNAL ihnen weiterhilft und die interessierte Öffentlichkeit journalistische Qualität in der Darstellung und im Inhalt feststellt. Ich persönlich wünsche mir, dass sowohl unsere Jüngsten als auch die Senioren sich im BSM-JOURNAL wiederfinden, damit nach der nächsten Ausgabe des BSM-JOURNAL vermehrt nachgefragt wird.

Schließlich hat auch in Zeiten der digitalen Medien eine Verbandszeitschrift nicht nur ihre Berechtigung. Sie ist eine gleichwertige Informationsquelle, in der wir der Öffentlichkeit unsere Konzepte vermitteln und unsere kulturelle Breitenarbeit deutlich machen können um sie schließlich politisch umzusetzen.

Die Stärke der Blasmusik liegt in ihrer örtlichen und regionalen Gebundenheit. Mehr als durch jede andere Aktivität der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung führt die Blasmusik die Menschen unsere Heimat zur Musik.

Ich wünsche unserem BSM-JOURNAL, dass es ihm gelingt nicht nur neue Leser zu gewinnen, sondern dass jede/e Musiker/in unseres Verbandes sich auf die nächste Ausgabe freut. Der interessierten Öffentlichkeit soll sie wieder eine verlässliche Informationsquelle über unsere Vereine und unseren Verband sein.

Josef Petry

Präsident des BSM

Kontakt

Bund Saarl. Musikvereine e.V.
Trierer Straße 14a
66839 Schmelz
Telefon: (0 68 87) 87 37 8
Telefax: (0 68 87) 88 75 16
E-Mail: info@b-s-m.org

 

 

Bürozeiten:
Mo - Do:        9:00 - 13:00 Uhr

Freitag:          9:00 - 12:00 Uhr